„ESSO“ Weltpokal der Steher 2015

 

 

Mario Birrer (SUI)

28. Februar 1980

Therwil (SUI)

2x Steher-Europameister 2013, 2014

1x Schweizer Meister Steher 2010

1x EM-Bronze Steher 2011

Zusammen mit Schrittmacher Helmut Baur ist der Schweizer Mario Birrer auf Abschiedstournee, in Berlin ist nun die letzte Station. Nachdem der 34-Jährige Ende August seinen Europameister-Titel bei den Stehern erfolgreich verteidigte, beendet er genauso wie sein Erfolgsschrittmacher seine Karriere. 2009 fuhr das Gespann erstmals zusammen und vertrauten einander auf Anhieb, 2011 kam mit der Bronzemedaille bei der EM der erste große gemeinsame Erfolg. Als Krönung folgte Gold bei den europäischen Titelkämpfen 2013 und 2014. Beide können sich nun getreu dem Motto „Man sollte aufhören, wenn es am schönsten ist“ zur Ruhe setzen.

Schrittmacher: Helmut Baur (DEU)


Stefan Schäfer (GER)

 

6. Januar 1986

Forst/Lausitz (GER)

Deutscher Steher-Meister 2014
Steher-Vizeeuropameister 2014
sechsfacher Deutscher Meister auf der Bahn
Gesamtsieger Tour of Hellas 2011
mehrfacher Etappensieger bei internationalen UCI-Rennen
6. WM Einzelzeitfahren U23 2006

 

 

Als exzellenter Bahnfahrer und sprintstarker Straßenfahrer war Stefan Schäfer schon länger durch seine zahlreichen Erfolge bekannt. 2013 stieg er eher zufällig in seiner Heimatstadt Forst für ein dortiges Rennen aufs Steherrad und wusste von Anfang an durch seine langjährige Erfahrung als auf der Bahn zu überzeugen. Schließlich entschied sich der 29-Jährige auch bei der Steher-DM 2014 mit Schrittmacher Peter Bäuerlein teilzunehmen – und das mit Erfolg. In einem starken Rennen ließ er der Konkurrenz keine Chance und gewann klar. Bei der EM setzte er als Zweiter dann auch international ein Ausrufezeichen.

Schrittmacher: Peter Bäuerlein (GER)


Marcel Barth (GER)

22. Mai 1986

Gera (GER)

2x Deutscher Vizemeister Steher 2012, 2013
1x U19-Weltmeister Punktefahren 2004
2x Weltcup-Sieger
5x Deutscher U19-Meister

 

Dem interessierten Sechstage-Besucher sollte Marcel Barth bereits ein Begriff sein. In den letzten Jahren machte „BallerBarth“ sich einen Namen als „Laola-König“, der immer wieder mit seinen fantastischen Showeinlagen bei den Sechstagefahrern begeisterte. Nun nimmt der 28-Jährige den Weltpokal der Steher in Angriff. Hier will er nach dem vierten Rang beim Steher-Wettbewerb im Rahmen der Sixday Nights in Zürich im November 2014 auch im Berliner Velodrom überzeugen und vor allem auf den Tagessieg fahren. Das Zeug hat der zweifache Deutsche Vizemeister der Steher dazu allemal.

Schrittmacher: Christian Dippel (GER)


Richard Faltus (CZE)

13. Januar 1977

Budweis (Tcheschien)

1. Mallorca-Rundfahrt 2007

mehrfacher tschechischer Steher-Meister

und EM-Teilnehmer

Richard Faltus ist ein Mann, der für den Radsport lebt – ob als Rennfahrer oder als Funktionär. Und der stets fröhliche und liebenswerte Tscheche ist sowohl bei seinen Rennfahrerkollegen als auch bei dem Publikum beliebt, beide weiß er mit seiner einzigartigen Fahrweise und seinen beherzten Attacken zu begeistern. Als Funktionär setzt Faltus sich unermüdlich für den Radsport in seiner Heimat ein, agiert unter anderem als Präsident des Tschechischen Radsportverbandes und leitet Teams, in denen er junge Nachwuchs-Talente behutsam an den Radsport heranführt.

Schrittmacher: Walter Huybrechts (BEL)


Zachary Kovalcik (USA)

26. März 1983

Portland, Oregon (USA)

2x US-amerikanischer Meister Omnium,
Mannschaftsverfolgung 2012

Zak Kovalcik, der Steherfahrer aus den USA mit der schrillen Frisur, den Tätowierungen und den Piercings, hat sich in den letzten beiden Jahren zu einem der Publikumslieblinge in Berlin gemausert. Seine Karriere begann in den Straßen der nordamerikanischen Metropole Pittsburgh als Fahrrad-Kurier, als er nach Portland im US-Bundesstaat Oregon zog, entdeckte er schließlich den Bahnradsport für sich. Zu der Steherei kam er, als er von den Podleschs mit dem ehemaligen Steher-Bundestrainer Rainer Podlesch an der Spitze zu einem Rennen nach Deutschland einluden. Dort begeisterte er auf Anhieb – und das will er auch jetzt wieder in Berlin tun.

Schrittmacher: Rene Aebi (SUI)


Robert Retschke (GER)

17. Dezember 1980

Aachen (GER)

 

3x Deutscher Berg-Meister 2005, 2006, 2010
1x DM-Silber Steher 2014

2x DM-Bronze Steher 2012

1x Köln-Schuld-Frechen 2005

Robert Retschke ist einer der besten Steher Deutschlands und ein fester Bestandteil des deutschen Steher-Nationalteams. Bei der letzten Deutschen Meisterschaft holte er die Silbermedaille, aber wartet immer noch auf seinen längst überfälligen DM-Titel. Aber nicht nur hinter den Motoren ist der gebürtige Bernauer ein exzellenter Rennfahrer. Mit seinem Team Kuota ist er bei etlichen internationalen UCI-Rennen auf der Straße am Start und sorgt immer wieder für tolle Ergebnisse – und holt sich hier gleichzeitig die nötige Rennhärte für die Steherrennen. Robert Retschke gilt also hier in Berlin auch als ein ganz heißer Anwärter aufs Podium.

 

Schrittmacher: Holger Ehnert (GER)


Marcel Bartsch (GER)

5. Februar 1994

 

Berlin (GER)

 

4. Steher-DM 2014

 

Marcel Bartsch gilt als eine der großen Nachwuchs-Hoffnungen im deutschen Stehersport. Der junge Berliner, der seit Beginn seiner Radsport-Laufbahn für die Zehlendorfer Eichhörnchen fährt, stieg erst vor zwei Jahren das erste Mal aufs Steherrad, als er von der U19- in die Elite-Klasse übertrat, und schnell wurde sein Talent deutlich. Bartsch trainierte fleißig und nachdem er 2013 noch das Finale bei der Steher-DM verpasst hatte, wurde er im vergangenen Jahr schon starker Vierter und wurde dafür mit seiner Nominierung als Ersatz-Fahrer bei der Steher-EM belohnt. Auch wenn er nicht zum Einsatz kam, war das ein großer Erfolg für den 20-Jährigen, von dem wir in Zukunft sicherlich noch einiges erwarten können.

 

Schrittmacher: Gerd Gessler (GER)


Manuel Cazzaro (ITA)

23. Juli 1991

 

Bozen (ITA)

 

1x Italienischer Meister
Teilnahme Steher-EM

 

Mit Manuel Cazzaro ist endlich auch mal wieder ein Italiener in der Steher-Szene unterwegs, der sein Talent für diese spezielle Disziplin schnell unter Beweis stellte. Nach ein paar Trainingsfahrten und kleineren Rennen nahm der 23-Jährige 2014 erstmals an der Steher-Europameisterschaft teil und qualifizierte sich über die Vorläufe auf Anhieb für das Finale der besten acht. Hier kämpfte Cazzaro tapfer und erreichte einen guten siebten Platz. In Berlin ist der gebürtige Bozener nun erstmals dabei und will hier und da seine Akzente setzen.

 

Schrittmacher: Rene Kos (NED)

 

 

 

Service

Banner